• +49 7224 5460
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo - Fr, 10:00 - 16:00 Uhr

SPD Gernsbach wählt Delegierte

Unter Einhaltung der Abstands-und Hygieneregeln kamendie Gernsbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder zur Mitgliederversammlungzusammen. Der Ortsvereinsvorsitzende Heinz-Volker Faßnacht bedauertein seinem Bericht, dass aufgrund der Pandemielage einige Projekte und Veranstaltungen ausfielen. So wurde unter anderem die Ende März geplante Aktion „Wir geben Ihnen Ihr Geld zurück Für gebührenfreie Kitas“abgesagt.

Nachdem die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek ein Grußwort zur Berliner Politik gesprochen hatte, übernahm sie die Wahlleitung für die anstehenden Delegiertenwahlen. Aus dem Kreis des Gernsbacher Ortsvereins wurden unter anderem 7 Delegierte für die Nominierungsveranstaltung zur Landtagswahl gewählt. Diese werden für den Wahlkreis Rastatt die/den Kandidatin/-en für die Landtagswahl im März 2021 mitbestimmen. Im Hinblick auf die im Herbst stattfindende Jahreshauptversammlung besprach man die zukünftige Aufstellung des Ortsvereins. Darauf folgte der Bericht der Fraktionsvorsitzenden Irene Schneid-Horn über die von Corona geprägte Arbeit im Gemeinderat. Die angespannte Haushaltslage stand dabei im Mittelpunkt. Auch wenn Gernsbach durch Zuwendungen von Bund und Land in diesem Jahr noch glimpflich davonkommt, wird man künftig um den Rotstift bei Projekten nicht herumkommen. „Beim Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen darf aber nicht gespart werden,“ sagte Schneid-Horn.

Abschließend wurde die Vorbereitung und Planung diesjähriger Veranstaltungen wie die Herbstwanderung diskutiert.

Jan Rahner, Pressereferent